Polsterreinigungsgerät – 3 Produkte im Überblick

In Ihrem Haushalt leben Kinder oder Tiere? Dann kennen Sie starke Verschmutzungen nur zu gut. Gerade bei Teppichböden, einem Sessel, ganze Sofagarnituren oder Fahrzeugpolstern zeigen Ihnen herkömmliche Reinigungsgeräte oft ihre Grenzen. Eine gründliche und hygienische Reinigung ist gerade in einem Kinder- oder Tierhaushalt, auch um Allergien vorzubeugen, unabdingbar. Eine perfekte Lösung für Ihre hygienische Teppich- und Polsterreinigung ist ein Polsterreinigungsgerät. Worauf Sie beim Kauf von einem Polsterreinigungsgerät achten sollten und welches Polsterreinigungsgerät das Richtige für Sie ist, erfahren Sie hier auf dieser Seite.

Polsterreinigungsgerät – Das Wichtigste in Kürze!

Was ist ein Polsterreinigungsgerät?
Mit einem Polsterreinigungsgerät, welches Sie auch unter dem Namen Waschsauger oder Sprühextraktionsgerät finden, können Sie Teppichböden, Sessel oder Ihr Sofa beziehungsweise ganze Sofagarnituren nass reinigen. Ein Polsterreinigungsgerät macht textile Flächen hygienisch sauber. Durch den Druck sprüht der Waschsauger die Reinigungslösung tief in die Fasern und saugt diese zusammen mit dem gelösten Schmutz wieder ab.
Was kann ein Polsterreinigungsgerät alles?
Zu einem Polsterreinigungsgerät erhalten Sie sowohl die Waschdüse zum Reinigen von Teppichböden als auch die Waschdüse zur Polsterreinigung. Damit reinigen Sie ganz bequem und gründlich Ihre Polster, wie Sofagarnituren, Sessel, Matratzen und Autopolster.
Worauf sollte ich bei einem Polsterreinigungsgerät achten?
Ausschlaggebend beim Kauf von einem Polsterreinigungsgerät ist das Gewicht. Ist das Polsterreinigungsgerät zu schwer, ist es umständlich beim Reinigen. Ist das Polsterreinigungsgerät zu leicht, fällt es beim Schieben um und verliert gegebenenfalls Wasser aus dem Tank. Zudem achten Sie auf das Volumen der Wassertanks. Bis 60 Quadratmeter Grundfläche genügt ein zwei Liter Wassertank.

Worauf ist beim Kauf von einem Polsterreinigungsgerät zu achten?

Polsterreinigungsgeraet
Abbildung 1: Polsterreinigungsgeraet

Herkömmliche Staubsauger bewältigen eine Vielzahl an Reinigungsaufgaben im Haushalt. Doch sitzt der Schmutz zu tief im Stoff fest, kommen herkömmliche Reinigungsgeräte schnell an ihre Grenzen. Durch die Reinigungstechnik von einem Polsterreinigungsgerät wie beispielsweise der Waschsauger, sind selbst hartnäckigste Verschmutzungen kein Problem. Durch einen speziellen Wassertank und dem passenden Reinigungsmittel ist dies möglich. Das Wasser verteilt sich während der Reinigung mithilfe einer kleinen Düse auf den jeweiligen Stoff. Noch im gleichen Arbeitsgang saugt das Polsterreinigungsgerät den Stoff samt Reinigungsmittel ab. Anschließend landet das Schmutz-Wassergemisch in einem Schmutzwassertank, welchen Sie nach erfolgreicher Arbeit einfach ausleeren. Doch gibt es einige wichtige Kriterien, die Sie beim Kauf von einem Polsterreinigungsgerät beachten sollten:

Leistung

Das Sprühextraktionsgerät muss auch eine hohe Leistung erbringen, um große Häuser oder viel Bodenfläche zu reinigen. Auch hier verhält es sich wie bei einem herkömmlichen Staubsauger. Hat das Sprühextraktionsgerät zu wenig Watt, geht dies zulasten der Saugkraft, welches sich wiederum im Reinigungsergebnis widerspiegelt. Daher achten Sie beim Kauf von einem Sprühextraktionsgerät darauf, dass wenigstens 1.400 Watt bei Ihrem Sprühextraktionsgerät vorhanden sind. Legen Sie daher auch ein Augenmerk auf die Produktempfehlungen.

Wassertank-Volumen

Ein Sprühextraktionsgerät umfasst immer zwei Wassertanks und je nach Modell einen Tank für das Reinigungsmittel. Zu den herausnehmbaren Wassertanks der Reinigungsgeräte zählen:

  • der Schmutzwassertank
  • der Frischwassertank
  • der Reinigungsflüssigkeitstank (je nach Modell)

Ein wichtiges Kaufkriterium ist das Volumen der Wassertanks. Denn nur, wenn ausreichend Fassungsvermögen vorhanden ist, ist es möglich, große Flächen bequem zu reinigen, ohne ständig das enthaltene Wasser im Tank zu wechseln. Mit zwei Litern Reinigungswasser reinigen Sie ungefähr 50–60 m² Wohnfläche. Fällt Ihr Eigenheim jedoch größer aus, so wählen Sie einen Tank mit vier Liter Volumen aus.

Tipp: Beträgt die Grundfläche des Haushalts mehr als 60 Quadratmeter, so sollte der Frischwassertank ein Volumen von mindestens 4 Litern haben.

Kabellänge

Achten Sie beim Kauf von einem Polsterreinigungsgerät auf die Kabellänge. Denn mit der Kabellänge legen Sie den Aktionsradius fest. Empfehlenswert ist ein Kabel, dass wenigstens 7,5 – 8 Meter lang ist. So haben Sie genügend Kabel, um sich frei zu bewegen. Außerdem vermeiden Sie ein ständiges umstecken und laufen nicht über den frisch gereinigten Teppich. Die Erfahrung mit zu kurzen Kabeln kennen Sie bestimmt vom herkömmlichen Staubsauger. Des weiterem achten Sie darauf, dass das Polsterreinigungsgerät über eine automatische Kabelaufwicklung verfügt. Dies ist zwar bei den meisten Geräten Standard, doch viele Hersteller verzichten aus Kostengründen immer noch auf den Einsatz. Dabei lässt sich das Kabel nicht nur einfacher aufwickeln, sondern ist auch im Gehäuse besser geschützt. Dadurch nimmt auch die Lebensdauer zu, denn das am Boden liegende Kabel erleidet öfter einen Knick, wodurch kleine Kabelbrüche entstehen.

Sprühdruck

Polsterreinigungsgeraet mit Spruehduese
Abbildung 2: Polsterreinigungsgeraet mit Spruehduese

Ein Polsterreinigungsgerät entfernt nur mit genügend Druck den tief sitzenden Schmutz. Daher achten Sie darauf, dass der Sprühdruck bei einem Polsterreinigungsgerät rund 1,5 Bar aufweist. Denn mit solch einem großen Druck kann das Polsterreinigungsgerät die hartnäckigsten Verschmutzungen restlos beseitigen.

Frequenzbereich

Die Reinigungsgeräte arbeiten mit Turbinen und Saugdüsen. Wie auch bei herkömmlichen Geräten und Staubsaugern entstehen hier Geräusche. Sind die Geräusche allerdings zu laut, überprüfen Sie die Dichtringe und die Schläuche. Dichtringe müssen Sie in regelmäßigen Abständen austauschen. Die Frequenz bezeichnet die Luftdruckschwankungen pro Sekunde. Eine einzelne Frequenz ist ein Ton und mehrere Frequenzen bilden ein Geräusch. Steigt die Zahl der Frequenz, nimmt die Tonhöhe zu. Daher achten Sie bei einem Polsterreinigungsgerät wie beispielsweise beim Waschsauger Kärcher oder Berner darauf, dass der Frequenzbereich in jedem Fall unter 75 Dezibel liegt.

Ergonomie

Für Menschen, die täglich für die Reinlichkeit im Haushalt im Einsatz sind, ist es wichtig, dass sie mit einem Waschsauger ergonomisch arbeiten können. Dazu gehört eine möglichst natürliche Körperhaltung, welche ein ausreichend langes Rohr begünstigt. Ein Waschsauger sollte neben einem guten Bedienkomfort und leichtgängigen Rollen an der Unterseite auch ein geringes Gewicht aufweisen. Jedoch darf der Waschsauger nicht zu leicht sein, sonst könnte dieser beim Reinigungsvorgang umkippen und sämtliches Schmutzwasser auslaufen. Das Ideale Gewicht für einen Waschsauger liegt bei ungefähr 9 Kilogramm.

Jetzt Angebote vergleichen!

Die richtige Maße

Achten Sie bei der Auswahl von einem Polsterreinigungsgerät auch auf die richtigen Maße. Die Maße sind ausschlaggebend, wie handlich das Polsterreinigungsgerät ist. Mit einem kompakten Maß verstauen Sie Ihr Polsterreinigungsgerät beinahe in jedem Schrank. Benötigen Sie für Ihren Anwendungsbereich einen größeren Tank, wirkt dieser sich auf die Maße vom Polsterreinigungsgerät aus. Vergleichen Sie bei den Produktempfehlungen von Amazon daher auch die Maße der Reinigungsgeräte.

Zubehör

Ein Polsterreinigungsgerät bekommen Sie bereits mit einer Fugendüse, Saugbürste und Saugpinsel geliefert. Achten Sie darauf, dass alle Bürsten, die Sie benötigen, im Lieferumfang vorhanden sind. Gerade bei der Polsterreinigung von einem Kfz, Sessel oder Sofas benötigen Sie ausreichend Zubehör.

Tipp: Wenn Sie nachträglich noch eine Düse beispielsweise für die Reinigung des Kfz kaufen möchten, sind diese meist unverhältnismäßig teuer. Daher sind Sie unterm Strich mit Markenprodukten am besten bedient.

Reinigungsmittel

Achten Sie beim Kauf von einem Polsterreinigungsgerät auch darauf, ob sich im Lieferumfang ein Teppichreiniger beziehungsweise ein Reinigungsmittel befindet. Es gibt verschiedene Arten von Teppichreinigern: Reinigungsschaum, -shampoo und -pulver unterscheiden sich nicht nur in der Form. In der Handhabung gibt es bei den verschiedenen Arten ebenfalls größere Unterschiede. Reinigungsmittel bekommen Sie ebenfalls in einer flüssigen Form oder als Reinigungstabs, welche der Hersteller Kärcher für sein Sprühextraktionsgerät Puzzi sogar mit einer wasserlöslichen Folie anbietet. Achten Sie auf das richtige Reinigungsmittel, welche nicht die Schläuche und Dichtringe angreifen.

Wie funktioniert ein Polsterreinigungsgerät?

Bei einem Waschsauger ergeben sich drei hintereinander folgende Arbeitsgänge, welche in einem Zug erfolgen.

  • Das Einsprühen der verschmutzten Fläche mit Wasser sowie Reinigungsmittel.
  • Das Reinigen der Oberfläche mit einer Bürste.
  • Das Absaugen des mit dem Schmutz verunreinigten Wassers.
Teppichreiniger für ein Polsterreinigungsgeraet
Abbildung 3: Teppichreiniger für ein Polsterreinigungsgeraet

Der große Vorteil der Reinigungstechnik von einem Sprühextraktionsgerät liegt in den zwei Tanks, welche die Reinigungsgeräte besitzen. Den Frischwassertank befüllen Sie mit einer Reinigungsflüssigkeit und idealerweise mit lauwarmem Wasser, um die Reinigungswirkung nochmals zu verstärken. Ein weiterer Tank nimmt das dreckige Wasser wieder auf.

In seinem grundlegenden Aufbau funktioniert der Waschsauger Polster wie ein Polster Nasssauger. Ebenfalls saugt ein Nasssauger Polster auch Flüssigkeiten auf. Zu dieser Funktion kommt beim Waschsauger ein zusätzlicher Frischwassertank. Aus dem Frischwasserbehälter, der bereits das Reinigungsmittel beinhaltet, führt eine Leitung mit Dichtringe über den Saugschlauch und das Saugrohr zum Bürstenkopf vom Waschsauger. Die verbaute Pumpe erzeugt den nötigen Druck zur Ausbringung des Wasser-Reinigungsmittel-Gemisches. Durch die gleichzeitige Vorwärtsbewegung bearbeitet die Bürste den verschmutzten Bereich und löst die Schmutzpartikel, die fest sitzen. Im Anschluss nimmt die Saugbürste das Schmutzwasser wieder auf.

Das Schmutzwasser sammelt sich nun im Schmutzwassertank und gelangt nicht erneut in den Reinigungskreislauf. Während Sie beim herkömmlichen Reinigen mit demselben (dreckigen) Tuch die schmutzigen Stellen putzen, so arbeiten Sie hier nur mit sauberem Wasser. Um die Reinigungslösung aufzusprühen, betätigen Sie den Schalter am Krümmer. Bei normalen Verschmutzungen sprühen Sie die Reinigungslösung in einem Arbeitsgang auf und saugen sie anschließend wieder auf. Nur so gewährleisten Sie, dass die verschmutzten Stellen erst das Sprühwasser aufnehmen. Bei besonders starken Schmutz beispielsweise auf einem Sessel oder Sofa, lassen Sie das Reinigungsmittel 5–10 Minuten einwirken, bevor Sie es aufsaugen.

Das nachfolgende Video erklärt Ihnen die Anwendung und die Reinigungstechnik an einem Kärcher Puzzi Polsterreinigungsgerät.

Video 1: Die Anwendung von einem Kärcher Puzzi Polsterreinigungsgerät

Polsterreinigungsgerät – Anwendungsbereiche

Wo möchten Sie Ihr neues Polsterreinigungsgerät einsetzen? Für den privaten und kleinen Hausgebrauch eignet sich ein günstigeres Polsterreinigungsgerät. Größere Häuser mit mehr Fläche oder großen Sofogarnituren haben höhere Ansprüche an einem Polsterreinigungsgerät. Möchten Sie hingegen professionell und regelmäßig die Reinigungstechnik für Polster, Kfz Polsterreinigung und Geschäftsräume anwenden, so kommen professionelle Waschsauger Lösungen infrage. Professionelle Waschsauger überzeugen nicht nur durch ihre Leistungsfähigkeit, sondern auch mit einer Kontinuität und gleichbleibender Leistung.

Polsterreinigung

Bevor Sie einen Waschsauger richtig einsetzen, sollten Sie vorhandene Flecke mit der Sprühdüse vorbehandeln. Anschließend reinigen Sie mit dem Waschsauger gründlich den Fleck und anschließend den gesamten Teppich. Dadurch lassen sich auch sämtliche anderen Verschmutzungen entfernen und es sind keine großen Helligkeitsunterschiede zu sehen. Bearbeiten Sie nur den Fleck, kann es durchaus sein, dass andere Stellen deutlich dunkler sind. Dies liegt daran, dass dort der Staub und Schmutz von den vergangenen Jahren drin sitzt. Daher nehmen Sie am besten jedes halbe Jahr eine Grundreinigung des Teppichs vor, um Helligkeitsunterschiede zu vermeiden. Sofern Sie Haustiere oder Kinder im Haushalt haben, sollten Sie diese Reinigungstechnik alle drei bis sechs Monate anwenden. So gewährleisten Sie ein Höchstmaß an Hygiene.

Jetzt Angebote vergleichen!

Matratzenreinigung

Matratzen sind beliebte Lebensräume für Hausstaubmilben. Vor allem Hautschuppen im Bett sind eine ideale Nahrungsquelle für Milben. Eine regelmäßige Matratzenreinigung hilft beim Vorbeugen von Erkrankungen. Allerdings sind es nicht die Milben selbst, die für Allergiker gefährlich werden, sondern der Milbenkot in der Matratze löst die Allergien aus. Für eine gute Matratzenhygiene sollten Sie nicht nur Staub und Bakterien entfernen, sondern auch die Vermehrungsbedingungen für Milben so weit wie möglich reduzieren. Mit dem Polsterreinigungsgerät sorgen Sie für Hygiene in Ihrem Schlafzimmer. Diese Art der Matratzenreinigung funktioniert dabei fasertief.

Polsterreingungsgeraet Kaercher Puzzi
Abbildung 4: Polsterreingungsgeraet Kaercher Puzzi

Entfernen und waschen Sie für eine Matratzenreinigung gründlich die Bettwäsche und saugen Sie die Matratze mit dem Polsterreinigungsgerät ab. Das Wasser und Reinigungsmittel gelangen mit Druck in die Fasern der Matratze. Im gleichen Arbeitsgang saugt das Polsterreinigungsgerät dies wieder auf. Je nachdem, wie viel Schmutz Ihre Matratze aufweist, können Sie diese umdrehen und auf beiden Seiten mit dem Polsterreinigungsgerät bearbeiten. Nachdem Sie die Matratzenreinigung abgeschlossen haben, lassen Sie die Matratze für einige Stunden unbezogen auslüften. Dadurch ist gewährleistet, dass diese wirklich ganz trocken ist.

Autopolster

Auch für den Einsatz in Ihrem Kfz ist die Reinigungstechnik von einem Polsterreinigungsgerät sehr zu empfehlen. Ebenfalls im gewerblichen Bereich wie Kfz Werkstätten oder Autohäusern sind Waschsauger im Einsatz. Saugen Sie in Ihrem Kfz die Fußmatten gründlich ab. Tierhaare erschweren die Polsterreinigung, da die Haare oft mit den Teppichfasern verflochten sind. Um diese Autopolster in Ihrem Kfz richtig sauber zu bekommen, lohnt sich ein starkes Polsterreinigungsgerät mit passendem Kfz Zubehör. Mit einem Waschsauger geht es auch den Flecken an den Kragen. Polsterreiniger und Waschsauger eignen sich zusätzlich auch für Ihre Kfz Sitze. Im nachfolgenden Video sehen Sie, wie Sie das am besten machen:

Video 2: Kfz Sitze reinigen mit dem Polsterreinigungsgerät

Weitere geeignete Oberflächen für ein Polsterreinigungsgerät

Sofern Sie über das nötige Zubehör verfügen, können Sie den Waschsauger nicht nur auf Untergründe wie Teppichböden, sondern auch für Hartböden wie Laminat, Parkett, PVC, Fliesen und Stein einsetzen. All diese Untergründe eignen sich hervorragend für den Einsatz von einem Waschsauger und machen die Hausarbeit zu einem Kinderspiel.

Welche Polsterreinigungsgerät Typen gibt es?

Ein Polsterreinigungsgerät ist zum einen ein Waschsauger, aber häufig auch als Nasssauger oder Nass-Trockensauger zu finden. Tatsächlich gibt es aber zwischen diesen zwei Typen Unterschiede, die wir Ihnen nun erläutern möchten.

 Sauger Funktion
 Waschsauger
  • Ein Waschsauger verfügt gegenüber einem Nasssauger über einer Sprühdüse.
  • Mit der Sprühdüse sprühen Sie Reinigungsmittel auf die dreckige Stelle.
  • Daher auch die Bezeichnung Sprühextraktionsgerät für diese Geräte. 
Nasssauger, Nass- und Trockensauger
  • Nass-Trockensauger sind zwei Geräte in einem.
  • Saugen Staub, Dreck, feuchten Schmutz und Flüssigkeiten auf.
  • Im Vergleich zum Waschsauger ist keine Sprühdüse vorhanden.
  • Sind mit einer Blasfunktion ausgestattet.
  • Die Blasfunktion dient zum wegblasen von Laub oder groben Schmutz.
  • Auch für die Polsterreinigung oder Matratzenreinigung einsetzbar.

Mit einem Waschsauger geht der Waschvorgang nicht nur einfacher und schneller, sondern auch die Dosierung vom Wasser-Reinigungsmittel-Gemisch ist perfekt.

Achtung: Achten Sie bei einem Nass-Trockensauger bei der manuellen Vorarbeit darauf, nicht zu viel Flüssigkeit aufzutragen. Auf Sofagarnituren oder Fahrzeugpolstern können am Ende nicht nur hässliche Wasserränder zu sehen sein, sondern sogar ein Schimmelbefall drohen. Hier hat der Waschsauger klare Vorteile.

Viele gute Gründe für ein Polsterreinigungsgerät

Polsterreinigungsgeraet mit Zubehoer
Abbildung 5: Polsterreinigungsgeraet mit Zubehoer

In vielen Haushalten befinden sich Teppichböden und Teppiche sowie Sessel oder ganze Sofogarnituren. Bewusst gewählt, sorgen diese für mehr Wohnqualität. Doch die Polsterreinigung stellt andere Anforderungen als Fliesenböden. Die Schmutzanfälligkeit ist hier in besonderem Maße gegeben, denn was in den Fasern fest sitzt, lässt sich meist nicht mit einem Staubsauger oder anderen Geräten säubern. Aber auch auf Polstermöbeln wie bei einem Sessel oder einer Couch kann sich Schmutz und Staub ansammeln. Gerade für Allergiker kann dies zu einer deutlichen Einschränkung des Wohnkomforts führen. Wichtig ist daher, effektiv und gründlich mit einem Sprühextraktionsgerät die Couch zu reinigen. Dadurch lassen sich auch Milben oder Tierhaare entfernen, die ansonsten Ihre Atemwege reizen können. Auch das Entleeren des Tanks erfolgt gründlich und hygienisch. Ein Sprühextraktionsgerät besitzt keine staubigen Beutel, die eine Schmutzwolke verursachen können. Durch diese Reinigungstechnik merken gerade die Allergiker den Unterschied zwischen einer Reinigung mit einem Sprühextraktionsgerät und herkömmlichen Geräten.

Die wichtigsten Gründe für ein Polsterreinigungsgerät im Überblick

  • Keine Restfeuchte – Wenig Beanspruchung der textilen Oberfläche
  • Flexibel einsetzbar auf Teppichböden, Hartböden und Polster
  • Auch für die Kfz Pflege und Reinigen von Autopolster
  • Kein lästiges Nachwischen nötig – Ein Arbeitsgang
  • Reinigungslösung lässt sich auch separat auftragen
  • Einfache Handhabung
  • Gut für die Entfernung von Tierhaaren und Milben (Allergiker geeignet)
  • Rückenschonendes und ergonomisches Arbeiten mit wenig Kraftaufwand
  • Kein Staubsaugerbeutel, den Sie entleeren müssen

Polsterreinigungsgerät – die wichtigsten Hersteller

Erfunden hat die nützlichen Reinigungsgeräte die Firma Alfred Kärcher. Die Reinigungsgeräte von Alfred Kärcher finden Sie unter Waschsauger mit Modellbezeichnungen wie Waschsauger Puzzi. Aber auch andere Hersteller, wie beispielsweise Berner oder Güde haben eine treue Fangemeinde und eine Auswahl an Geräten im Portfolio. Für die richtige Auswahl des Herstellers, bieten sich die Produktempfehlungen bei Amazon sehr gut an.

Kärcher

Die Alfred Kärcher Vertriebs-GmbH aus Winnenden zählt zu den führenden Herstellern bei Reinigungslösungen. Kärcher bietet komplette Lösungen vom Hochdruckreiniger über Waschsauger bis hin zu Fenstersaugern und Kehrmaschinen an. Unter Kärcher Puzzi bietet der Deutsche Hersteller Kärcher das Sprühextraktionsgerät beziehungsweise den Waschsauger und Kärcher Polsterreiniger für gehobene Ansprüche an. Ständig erweitert und aktualisiert Kärcher die hocheffizienten Puzzi Kärcher Teppichreiniger, um beste Ergebnisse bei der Reinigung von Teppichen, Sessel, Sofagarnituren oder Fahrzeugpolstern zu gewährleisten.

Thomas

Das Augenmerk der deutschen Marke Thomas liegt ganz auf Reinigungsgeräte. Der Hersteller Thomas aus dem Siegerland bietet spezielle Waschsauger an, die Tierhaare, Milben und tief sitzenden Schmutz aus Teppichen, Sofas und Polstern entfernen. Der Hersteller Thomas bleibt sich der hohen „Made in Germany“ Qualität treu und gleichzeitig wächst die Teppichreinigungsmaschine mit der Gesellschaft mit.

Berner

Ein Polsterreinigungsgerät von Berner ist spezialisiert für Pkw Reparaturwerkstätten, Kfz Aufbereiter und Busunternehmen. Die Berner Reinigungsgeräte verfügen über eine hohe Leistung, eine Blasfunktion und sind durch ihr geringes Gewicht leicht transportabel.

Güde

Güde ist ein Anbieter von Maschinen und Werkzeugen für den Heim- und Handwerker, mit Produktionsstätten in aller Welt. Im Bereich Reinigungsgeräte bietet Güde Nass-Trockensauger mit Saug- und Blasfunktion an. Güde Nass-Trockensauger überzeugen mit ihrer hohen Leistung.

Jetzt Angebote vergleichen!

Das Fazit zum Polsterreinigungsgerät

Egal ob Wohnung, Eigenheim oder Pkw, bei einem Polsterreinigungsgerät gibt es in Sachen Tiefengründlichkeit kaum etwas auszusetzen. Je nachdem, wie oft das Polsterreinigungsgerät bei Ihnen zum Einsatz kommt, wie viel Fläche zu reinigen ist und wie stark die Verschmutzung ist, lohnt sich die Anschaffung von einem professionellen Polsterreinigungsgerät. Ein Polsterreinigungsgerät ist nicht nur für Allergiker geeignet, sondern gehört in jeden Haushalt. Das Entfernen von Tierhaaren aus Polstern sowie die Matratzenreinigung zur Entfernung von Milben – mit einem Polsterreinigungsgerät erreichen Sie eine hygienische und gründliche Reinigung. Und das alles in einem Arbeitsvorgang. Ob Kärcher Puzzi, Thomas, Berner oder Güde, für jeden Zweck und Geldbeutel ist ein passendes Polstereinigungsgerät verfügbar. Schauen Sie sich auch bei Amazon die entsprechenden Waschsauger und unsere Produktempfehlungen an. Bei Amazon erhalten Sie in der Regel gute Sonderangebote und die Lieferzeit ist hervorragend.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel über das Thema Polsterreinigungsgerät bei der Auswahl von einem Polsterreinigungsgerät weiterhelfen konnten. Falls weiterhin Fragen offen sind, empfehlen wir Ihnen, auf unserer FAQ Seite nach einer Antwort zu schauen.

Kärcher SE 4001 Teppichbodenreiniger
von Kärcher
  • Aufbewahrungsmöglichkeit des Zubehör am Behälter
  • Ergonomischer Griff mit Schließfunktion
  • Herausnehmbarer Frischwassertank
  • Innovative Sprüh-Ex Düse
  • Kabelaufwicklung
Kärcher Puzzi 8/1 C
von Kärcher
  • PUZZI 8/1 C
  • KÄRCHER Waschsauger Puzzi 8/1 C - 11002250
  • Direkt vom Reinigungs- Fachhandel